Alle Quellen, Suche nach Quellen

Für die Erstellung der vorliegenden Nachweiskarten wurden im Wesentlichen zwei Arten von Datenquellen verwendet:

  1. öffentlich zugängliche Literatur sowie unveröffentlichte Gutachten und Arbeiten aus dem Hochschulbereich,
  2. private Sammlungen und private faunistische Datenbanken.

Die Sichtung der faunistischen Literatur ist lediglich für Nordrhein-Westfalen (Bearbeiter: Dr. Martin Kreuels) und Rheinland-Pfalz (Bearbeiter: Annette Lehna u. Horst Krummenauer) nahezu abgeschlossen. Im Jahre 2003 wurde die Sichtung des Arachnida-Materials in Baden-Württemberg (Bearbeiter: D. Nährig, K.-H. Harms, J. Kiechle und J. Spelda) abgeschlossen.

Im übrigen Bundesgebiet dürfte der Erfassungsstand noch unter 50% liegen.

Den Personen, die uns Daten aus ihren Sammlungen und Datenbanken überließen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

8 Quellen:

Bellmann H (1980): Insekten und übrige Gliederfüßer; in: Landschaftsschutzgebiet Osterried bei Laupheim – Führer Natur- und Landschaftsschutzgebiete Baden-Württembergs 3: 54–61 
Bellmann H (1984): Spinnen - beobachten, bestimmen.Naturbuch Verlag, Augsburg: 160 S. 
Bellmann H (1990): Zum Vorkommen von Theridiosoma gemmosum L. Koch (Araneae, Theridiosomatidae) in den Donau-Auen der Region Donau-Iller.Schriftenreihe des Bayerischen Landesamt für Umweltschutz 99: 129–131 
Bellmann H (1991): Spinnen, Krebse, Tausendfüßer..Steinbachs Naturführer 9 Mosaik Verlag, München: 287 S. 
Bellmann H (1992): Spinnen - beobachten, bestimmen.Naturbuch Verlag, Augsburg: 200 S. 
Bellmann H (1999): Zur Nutzung leerer Schneckenhäuser durch Arthropoden.Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie 29: 169–172 
Kenter B, Bellmann H, Spelda J & Funke W (1998): Kapitel 5: Die Sukzession von Tiergesellschaften auf Fichten-Sturmflächen; in: Fischer A (Hrsg.): Die Entwicklung von Wald-Biozönosen nach Sturmwurf – ecomed Verlag, Landsberg: 239–356 
Renner F & Bellmann H (1995): Zur Spinnenfauna des Naturschutzgebietes "Schmiechener See".Beihefte zu Veröffentlichungen für Naturschutz und Landschaftspflege in Baden-Württemberg 78: 403–410