Alle Quellen, Suche nach Quellen

Für die Erstellung der vorliegenden Nachweiskarten wurden im Wesentlichen zwei Arten von Datenquellen verwendet:

  1. öffentlich zugängliche Literatur sowie unveröffentlichte Gutachten und Arbeiten aus dem Hochschulbereich,
  2. private Sammlungen und private faunistische Datenbanken.

Die Sichtung der faunistischen Literatur ist lediglich für Nordrhein-Westfalen (Bearbeiter: Dr. Martin Kreuels) und Rheinland-Pfalz (Bearbeiter: Annette Lehna u. Horst Krummenauer) nahezu abgeschlossen. Im Jahre 2003 wurde die Sichtung des Arachnida-Materials in Baden-Württemberg (Bearbeiter: D. Nährig, K.-H. Harms, J. Kiechle und J. Spelda) abgeschlossen.

Im übrigen Bundesgebiet dürfte der Erfassungsstand noch unter 50% liegen.

Den Personen, die uns Daten aus ihren Sammlungen und Datenbanken überließen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

2 Quellen:

Assmuth W & Groh K (1981): Bemerkenswerte Funde des Scherenkankers Ischyropsalis h. hellwigi (Panzer, 1794) (Opilionida, Ischyropsalidae).Hessische faunistische Briefe, Veröffentlichungen des Museums Gera, Naturwissenschaftliche Reihe, Darmstadt (1): 10–13 
Schippmann U, Groh K, König A & Breunig T (1988, unpubliziert): Pflegeplan für das Naturschutzgebiet "Iberg bei Hörle" und die einstweilig sichergestellten Erweiterungsflächen. - unveröff. Gutachten GEOPLANTA i.A. der Bezirksdirektion für Forsten u. Naturschutz in Kassel. 139 S. u. Anhang.