Alle Quellen, Suche nach Quellen

Für die Erstellung der vorliegenden Nachweiskarten wurden im Wesentlichen zwei Arten von Datenquellen verwendet:

  1. öffentlich zugängliche Literatur sowie unveröffentlichte Gutachten und Arbeiten aus dem Hochschulbereich,
  2. private Sammlungen und private faunistische Datenbanken.

Die Sichtung der faunistischen Literatur ist lediglich für Nordrhein-Westfalen (Bearbeiter: Dr. Martin Kreuels) und Rheinland-Pfalz (Bearbeiter: Annette Lehna u. Horst Krummenauer) nahezu abgeschlossen. Im Jahre 2003 wurde die Sichtung des Arachnida-Materials in Baden-Württemberg (Bearbeiter: D. Nährig, K.-H. Harms, J. Kiechle und J. Spelda) abgeschlossen.

Im übrigen Bundesgebiet dürfte der Erfassungsstand noch unter 50% liegen.

Den Personen, die uns Daten aus ihren Sammlungen und Datenbanken überließen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

12 Quellen:

Müller F & Schenkel E (1895): Verzeichnis der Spinnen von Basel und Umgegend.Verhandlungen der naturforschenden Gesellschaft Basel 10: 691–824, pl XIII–XIV 
Schenkel E (1918): Neue Fundorte einheimischer Spinnen.Verhandlungen der naturforschenden Gesellschaft Basel 29: 69–104 
Schenkel E (1923): Beitrag zur Spinnenkunde. Beiträge zur Kenntnis der Wirbellosen terrestrischen Nivalfauna der schweizerischen Hochgebirge.Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft in Basel 34: 78–127 
Schenkel E (1925): Beitrag zur Kenntnis der Spinnenfauna von Todtmoos.Mitteilungen des badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz 1: 347–353 
Schenkel E (1925): Spinnen der Salzstellen von Oldesloe.Mitteilungen der Geographischen Gesellschaft Lübeck 30: 143–147 
Schenkel E (1927): Beitrag zur Kenntnis der schweizerischen Spinnenfauna. III. Teil. Spinnen von Saas-Fee.Revue Suisse de Zoologie 34: 221–267 
Schenkel E (1928): Pseudoscorpionidea (Afterskorpione); in: Dahl F (Hrsg.): Die Tierwelt Deutschlands und der angrenzenden Meeresteile III: 52–72 
Schenkel E (1934): Kleine Beiträge zur Spinnenkunde.Revue Suisse de Zoologie 41: 85–104 
Schenkel E (1936): Kleine Beiträge zur Spinnenkunde. II. Teil.Revue Suisse de Zoologie 43: 307–333 
Schenkel E (1947): Fundorte von für die Schweiz seltenen oder neuen Arten; in: Schenkel E: Einige Mitteilungen über Spinnentiere – Revue Suisse de Zoologie 54: 1–2 
Schenkel E (1947): Spinnentiere aus Mooren des Erzgebirges, gesammelt von Dr. K. Büttner, in Zwickau, 1936; in: Schenkel E: Einige Mitteilungen über Spinnentiere – Revue Suisse de Zoologie 54: 3–9 
Stadler H & Schenkel E (1940): Die Spinnentiere (Arachniden) Mainfrankens.Mitteilungen des naturwissenschaftlichen Museums Aschaffenburg 2: 1–58