Alle Quellen, Suche nach Quellen

Für die Erstellung der vorliegenden Nachweiskarten wurden im Wesentlichen zwei Arten von Datenquellen verwendet:

  1. öffentlich zugängliche Literatur sowie unveröffentlichte Gutachten und Arbeiten aus dem Hochschulbereich,
  2. private Sammlungen und private faunistische Datenbanken.

Die Sichtung der faunistischen Literatur ist lediglich für Nordrhein-Westfalen (Bearbeiter: Dr. Martin Kreuels) und Rheinland-Pfalz (Bearbeiter: Annette Lehna u. Horst Krummenauer) nahezu abgeschlossen. Im Jahre 2003 wurde die Sichtung des Arachnida-Materials in Baden-Württemberg (Bearbeiter: D. Nährig, K.-H. Harms, J. Kiechle und J. Spelda) abgeschlossen.

Im übrigen Bundesgebiet dürfte der Erfassungsstand noch unter 50% liegen.

Den Personen, die uns Daten aus ihren Sammlungen und Datenbanken überließen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

4 Quellen:

Al Hussein IA & Witsack W (1998): Zoozönotische Untersuchungen zur Regeneration durch Gülle und Mineraldünger belasteter Agrarökosysteme unter besonderer Berücksichtigung des Effektes verschiedener Brachetypen im mitteldeutschen Trockengebiet.Archiv für Phytopathologie und Pflanzenschutz 31: 259–2993 
Müller JH, Bährmann R, Heinrich W, Martstaller R, Schäller G & Witsack W (1978): Zur Strukturanalyse der epigäischen Arthropodenfauna einer Rasen-Katena durch Kescherfänge.Zoologische Jahrbücher Abteilung Systematik, Ökologie und Morphologie der Tiere 105: 131–184 
Wallaschek M, Bliss P, Schöpke H & Witsack W (hrsg.) (1996): Beiträge zur Erfassung der Biodiversität im Unteren Saaletal. Phytozönosen, Pflanzenarten und Tierarten von Landschaftselementen der Halleschen Kuppenlandschaft.Arbeiten aus dem Naturpark "Unteres Saaletal" 3: 1–202 
Witsack W, Al Hussein IA, Bergmann S, Bliss P & Funke T (2000): Struktur und Dynamik der Besiedlung von Kippenflächen durch tierische Konsumenten (Arthropoden) - Strategien zur Erhöhung der Artenvielfalt. Forschungsschlußbericht an das BMBF, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 145 S.