Alle Quellen, Suche nach Quellen

Für die Erstellung der vorliegenden Nachweiskarten wurden im Wesentlichen zwei Arten von Datenquellen verwendet:

  1. öffentlich zugängliche Literatur sowie unveröffentlichte Gutachten und Arbeiten aus dem Hochschulbereich,
  2. private Sammlungen und private faunistische Datenbanken.

Die Sichtung der faunistischen Literatur ist lediglich für Nordrhein-Westfalen (Bearbeiter: Dr. Martin Kreuels) und Rheinland-Pfalz (Bearbeiter: Annette Lehna u. Horst Krummenauer) nahezu abgeschlossen. Im Jahre 2003 wurde die Sichtung des Arachnida-Materials in Baden-Württemberg (Bearbeiter: D. Nährig, K.-H. Harms, J. Kiechle und J. Spelda) abgeschlossen.

Im übrigen Bundesgebiet dürfte der Erfassungsstand noch unter 50% liegen.

Den Personen, die uns Daten aus ihren Sammlungen und Datenbanken überließen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

3 Quellen:

Kielhorn K-H & Rödel I (2011): Badumna longinqua nach Europa eingeschleppt (Araneae: Desidae).Arachnologische Mitteilungen 42: 1–4; DOI: 10.5431/aramit4201 
Platen R, Rödel I & Konrad J (2013, unpubliziert): Spinnen (Araneae): Scheyern, Allendorf (nur Bodenfallen); in: Wagener F, Heck P, Böhmer J (Eds): Nachwachsende Rohstoffe als Option für den Naturschutz – Naturschutz durch Landbau. Schlussbericht des Verbundvorhabens: Entwicklung extensiver Landnutzungskonzepte für die Produktion nachw. Rohstoffe als mögliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen (ELKE) – Umwelt-Campus Birkenfeld 
Rödel I, Landeck I & Platen R (2011): Die Webspinnen des NSG Bergbaufolgelandschaft Grünhaus - Eine Zönose im Wandel der Sukzession (1993-2005).Biomonitoring im Naturparadies Grünhaus Jahresbericht 2010: 26–29