Beier M (1928): Die Pseudoskorpione des Wiener Naturhistorischen Musuems. I. Hemictenodactyli. – Annalen des Naturhistorischen Museums in Wien 42: 285–314 

Alle Nachweise aus dieser Quelle

Gesamt: 5 Nachweise.

Legende: vor 1900 1900–1949 1950–1959 1960–1969 1970–1979 1980–1989 1990–1999 2000–2009 2010–2019 2020–2029
Rasterfeld unpräzise Position präzise Position

Pseudoscorpiones

Familie Spezies ZeitraumAnzahlReifeGeschlechtOrtBiotoptypFundsituationSammelmethodeBestimmungsmerkmalleg. det. vid. coll. coll. 2 Kommentar
ChthoniidaeEphippiochthonius tetrachelatus valide (als Chthonius tetrachelatus)1757–1899unbekanntunbekanntTK 25 Nr. 6434: Hersbruck *: unbekanntunbekanntunbekannt
NeobisiidaeNeobisium carcinoides valide1757–1899unbekanntunbekanntTK 25 Nr. 4640: Leipzig (Ost) *: unbekanntunbekanntunbekannt
NeobisiidaeNeobisium carcinoides valide1757–1899unbekanntunbekanntTK 25 Nr. 6434: Hersbruck *: unbekanntunbekanntunbekannt
NeobisiidaeNeobisium carcinoides valide1757–1899unbekanntunbekanntTK 25 Nr. 6532: Nürnberg *: unbekanntunbekanntunbekannt
NeobisiidaeNeobisium sylvaticum valide1757–1899unbekanntunbekanntTK 25 Nr. 6532: Nürnberg *: unbekanntunbekanntunbekannt

5 Nachweise, 3 Spezies, mind. 5 nachgewiesene Individuen