Chelifer cancroides (Linnaeus, 1758) valide

Pseudoscorpiones: Cheliferidae

103 Nachweise von mind. 314 nachgewiesenen Individuen an 85 Orten:
Legende: vor 1900 1900–1949 1950–1959 1960–1969 1970–1979 1980–1989 1990–1999 2000–2009 2010–2019 2020–2029
Rasterfeld unpräzise Position präzise Position

Quellen

36 Quellen:

Namen

Bekannte Namen für diese Spezies: