Nicht plausible Nachweise

Die folgenden Nachweise sind als nicht plausibel markiert. Sie werden auf den Nachweiskarten nicht angezeigt.

Gesamt: 174 Nachweise.

Araneae, Webspinnen

Agelenidae, Trichterspinnen

Coelotes solitarius L. Koch, 1868 valide, Alpen-Bodentrichterspinne bei Niedaltdorf (TK 25 Nr. 6605) aus Sammlung bzw. Datenbank Aloysius Staudt, Schmelz/Saarland  1992-08-06–1992-08-28: Steinbruch - vegetationsarm - verbuschte Abraumhalde - 1 Falle; in DE ausschließlich alpine Art!; in DE ausschließlich (ost)alpin
Tegenaria campestris (C. L. Koch, 1834) valide, Steinwinkelspinne bei Hubertsberg (TK 25 Nr. 1629) aus Vahder S & Irmler U (2010)  2009-04-09–2009-08-20: sollte erst überprüft werden -ml
Tegenaria parietina (Fourcroy, 1785) valide, Südliche Hauswinkelspinne bei Berlin Mahlsdorf (TK 25 Nr. 3447) aus Beobachtung von Janine Kupfernagel, Magdeburg  2017-05-08

3 Spezies in der Familie.

Amaurobiidae, Finsterspinnen

Amaurobius obustus L. Koch, 1868 valide, Dunkle Finsterspinne bei TK 25 Nr. 5118: Marburg aus Wiehle H (1953)  1757–1899: Sammlung Zimmermann (durch Braun 1960 nicht belegt), in "Nassau", Marburg ist nicht konkret angegeben
Amaurobius obustus L. Koch, 1868 valide, Dunkle Finsterspinne bei TK 25 Nr. 5208: Bonn aus Wiehle H (1953)  1757–1899: Sammlung Bertkau, "Rheinprovinz" (durch Braun 1960 nicht belegt)
Amaurobius pallidus L. Koch, 1868 valide, Blasse Finsterspinne bei TK 25 Nr. 5308: Bonn-Bad Godesberg aus Wiehle H (1953)  1950–1953: Bösenberg: bei Pforzheim und bei Beul am Rhein

2 Spezies in der Familie.

Araneidae, Radnetzspinnen

Agalenatea redii (Scopoli, 1763) valide, Körbchenspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Araneus diadematus Clerck, 1757 valide, Gartenkreuzspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Araneus grossus (C. L. Koch, 1844) valide, Dicke Kreuzspinne bei Flur Barnstädt (TK 25 Nr. 4635) aus Volkmar C et al. (1994)  1991: Fehlbestimmung?
Araneus grossus (C. L. Koch, 1844) valide, Dicke Kreuzspinne bei Flur Peißen (TK 25 Nr. 4538) aus Volkmar C et al. (1994)  1991–1993: Fehlbestimmung?
Araneus marmoreus Clerck, 1757 valide, Marmorierte Kreuzspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Araneus quadratus Clerck, 1757 valide, Vierfleck-Kreuzspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Araneus sturmi (Hahn, 1831) valide, Nadelwald-Schulterkreuzspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Araniella cucurbitina (Clerck, 1757) valide, Gewöhnliche Kürbisspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Araniella displicata (Hentz, 1847) valide, Rote Kürbisspinne bei TK 25 Nr. 5930: Ebern aus Fundmeldungen von Justus Vogt, Ebern/Ufr. (mit Fotobeleg in insektenfotos.de/forum/)  2010-01-01–2016-07-11: geprüft: Hypsosinga sp.
Araniella opisthographa (Kulczyński, 1905) valide, Verkannte Kürbisspinne bei TK 25 Nr. 5208: Bonn aus Bösenberg W (1901)  1852–1899: erst 1905 beschrieben
Larinioides cornutus (Clerck, 1757) valide, Gewöhnliche Schilfradspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Larinioides patagiatus (Clerck, 1757) valide, Heckenkreuzspinne bei TK 25 Nr. 4605: Krefeld aus Casemir H (1976)  1980–1989: falsch zugeordnet
Larinioides suspicax (O. Pickard-Cambridge, 1876) valide, Verkannte Schilfradspinne bei Neustadt an der Weinstraße (TK 25 Nr. 6614) aus Sammlung bzw. Datenbank Senckenberg Museum  1919-05-15: sub Araneus folium (SCHRANK); Bestimmung höchst fragwürdig! Exemplare bedürfen der Revision! Höchstwahrschnl. handelt es sich um Larinioides cornutus (CLERCK)
Larinioides suspicax (O. Pickard-Cambridge, 1876) valide, Verkannte Schilfradspinne bei TK 25 Nr. 4107: Borken aus Peus F (1928)  1900–1928: gesicherte Nachweise nur an der Donau
Leviellus kochi (Thorell, 1870) valide bei Winneburg bei Cochem (TK 25 Nr. 5808) aus Förster A & Bertkau P (1883)  1883-08-01–1883-09-30: südeuropäische Art, Verwechslung?
Neoscona adianta (Walckenaer, 1802) valide, Heideradspinne bei TK 25 Nr. 5930: Ebern aus Fundmeldungen von Justus Vogt, Ebern/Ufr. (mit Fotobeleg in insektenfotos.de/forum/)  2010-01-01–2016-07-11: geprüft: verm. Aculepeira ceropegia, nicht sicher bestimmbar
Singa aussereri Thorell, 1873 valide bei bei Aachen (TK 25 Nr. 5202) aus Förster A & Bertkau P (1883)  1857–1860: südwestliche Art, Fehlbestimmung?
Zygiella montana (C. L. Koch, 1834) valide, Gebirgssektorspinne bei TK 25 Nr. 6614: Neustadt an der Weinstraße aus Sammlung bzw. Datenbank Weber  1980–1989: muss überprüft werden, bis dahin als nicht plausibel eingestuft; s.a. Weber 2012: S. 591
Zygiella montana (C. L. Koch, 1834) valide, Gebirgssektorspinne bei TK 25 Nr. 6816: Graben-Neudorf aus Leist N (1978)  1970–1978: in so niedriger Höhe nicht plausibel
Zygiella montana (C. L. Koch, 1834) valide, Gebirgssektorspinne bei TK 25 Nr. 4752: Radibor aus Graul R (1969)  1960–1969: in so niedriger Höhe nicht plausibel

16 Spezies in der Familie.

Cheiracanthiidae, Dornfingerspinnen

Cheiracanthium punctorium (Villers, 1789) valide, Ammendornfinger bei Schelinger Höhe im Kaiserstuhl (TK 25 Nr. 7812) aus Fundmeldungen von Pörli Won  2020-06-01: Nach Foto nicht sicher zu bestimmen, ob wirklich C. punctorium, ohne Beleg!

1 Spezies in der Familie.

Clubionidae, Sackspinnen

Clubiona pseudoneglecta Wunderlich, 1994 valide, Langkiefer-Sackspinne bei Badberg_K05 (TK 25 Nr. 7912) aus Taxonomische Belegsammlung des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe (Belegsammlung SMNK-ARA)  2005-06-13: Tier in Sammlung nicht mehr vorhanden

1 Spezies in der Familie.

Cybaeidae, Gebirgstrichterspinnen

Cryphoeca lichenum nigerrima Thaler, 1978 valide, Dunkle Zwergtrichterspinne bei Kleinwalsertal aus Kreuels M & Lückmann J (1998)  1993–1997: nach Kreuels in litt. (23.2.21) von lichenum zu lichenum nigerrima geändert; zu niedrig für nigerrima und nivalis, am Museum Münster konnten keine Belege gefunden werden
Cryphoeca lichenum nigerrima Thaler, 1978 valide, Dunkle Zwergtrichterspinne bei Silvretta aus Kreuels M & Lückmann J (1998)  1993–1997: nach Kreuels in litt. (23.2.21) von lichenum zu lichenum nigerrima geändert; zu niedrig für nigerrima und nivalis, am Museum Münster konnten keine Belege gefunden werden
Cybaeus tetricus (C. L. Koch, 1839) valide, Alpen-Gebirgstrichterspinne bei TK 25 Nr. 6618: Heidelberg-Süd aus Petersen U (1991)  1990–1991: kann ohne Überprüfung/Bestätigung nicht gewertet werden
Cybaeus tetricus (C. L. Koch, 1839) valide, Alpen-Gebirgstrichterspinne bei Neustadt a.d. Weinstraße (TK 25 Nr. 6614) aus Sammlung bzw. Datenbank Senckenberg Museum  1920-11-14: just juvenile specimens, determination a little uncertainly
Tuberta maerens (O. Pickard-Cambridge, 1863) valide, Rindentrichterspinne bei TK 25 Nr. 5308: Bonn-Bad Godesberg aus Wiehle H (1937)  1900–1937: nicht in Quelle
Tuberta mirabilis (Thorell, 1871) valide bei TK 25 Nr. 5208: Bonn aus Dahl M (1937)  1900–1937: kein Material lt. Dahl, M. (1937)

4 Spezies in der Familie.

Dictynidae, Kräuselspinnen

Argenna patula (Simon, 1874) valide, Gepunktete Bodenkräuselspinne bei TK 25 Nr. 4824: Hessisch Lichtenau aus Hofmann I (1986)  1980–1986: muss erst geprüft werden
Dictyna kosiorowiczi Simon, 1873 valide bei Rotenfels (TK 25 Nr. 6113) aus Bertkau P (1884)  1883-05-19: westmediterran, verm. Fehlbestimmung

2 Spezies in der Familie.

Dysderidae, Sechsaugenspinnen

Dysdera crocata C. L. Koch, 1838 valide, Großer Asselfresser bei Gustav-Adolf-Straße, 13086 Berlin (TK 25 Nr. 3446) aus Fundmeldungen von Sina Timm, Brandis  2017-08-14: Eine sichere Bestimmung anhand des Fotos ist nicht möglich.
Harpactea rubicunda (C. L. Koch, 1838) valide, Großer Langfinger bei Bad Lauterberg - Karger Hang (TK 25 Nr. 4328) aus Fundmeldungen von Johannes Lux  2021-04-04: Bestachelung nicht zu erkennen

2 Spezies in der Familie.

Gnaphosidae, Plattbauchspinnen

Drassodes lapidosus (Walckenaer, 1802) valide, Gewöhnliche Steinplattenspinne bei TK 25 Nr. 4849: Radeberg aus Fundmeldungen von Tilmann Adler, Radeberg  2013-09-15: https://www.naturgucker.de/?bild=716848383 ; eher Clubiona sp.
Haplodrassus soerenseni (Strand, 1900) valide, Hainnachtjäger bei TK 25 Nr. 7720: Albstadt aus Bauchhenß E (1988)  1980–1988: Ort stimmt nicht
Micaria albovittata (Lucas, 1846) valide bei „Norder-Heidetal" und „Jens- Long-Tal" (TK 25 Nr. 0916) aus Czech-Tiburtius T (1992)  1984-05-01–1984-08-31: verm. Fehlbestimmung
Micaria albovittata (Lucas, 1846) valide bei Graudünen, Ellenbogen, Sylt (TK 25 Nr. 0916) aus Götze W (1992)  1983-04-15–1984-10-01: verm. Fehlbestimmung
Micaria albovittata (Lucas, 1846) valide bei Salzwiesen, Ellenbogen, Sylt (TK 25 Nr. 0916) aus Götze W (1992)  1983-04-15–1984-10-01: verm. Fehlbestimmung
Micaria dives (Lucas, 1846) valide, Grazile Schillerspinne bei TK 25 Nr. 4148: Luckau aus Wiehle H (1961)  1950–1959: Ort passt nicht
Scotophaeus blackwalli (Thorell, 1871) valide, Kleine Mausspinne bei Klinikum Chemnitz (TK 25 Nr. 5143) aus Fundmeldungen von Rhett Wolff, Senftenberg/Lausitz  2017-11-07: Absicherung durch Genitalmorphologie steht aus, s. Email vom 11.08.2020
Scotophaeus quadripunctatus (Linnaeus, 1758) valide, Vierpunkt-Mausspinne bei Waldrand bei Reifenstein (TK 25 Nr. 4628) aus Fundmeldungen von Arne Willenberg  2017-04-01: https://forum.arages.de/index.php?topic=22601.msg137453#msg137453
Trachyzelotes pedestris (C. L. Koch, 1837) valide, Gewöhnliche Stiefelspinne bei Bad Lauterberg - Karger Hang (TK 25 Nr. 4328) aus Fundmeldungen von Johannes Lux  2021-04-04: nicht sicher bestimmbar
Zelotes oblongus (C. L. Koch, 1833) valide, Langgestreckte Schwarzspinne bei TK 25 Nr. 7835: München aus Reimoser E (1937)  1757–1899: wohl nur verschleppt und nicht etabliert
Zelotes talpinus (L. Koch, 1872) valide, Sichel-Schwarzspinne bei TK 25 Nr. 2439: Karow aus Sammlung bzw. Datenbank Dr. Dieter Martin  2020–2021: nur aus dem Alpen bekannt

9 Spezies in der Familie.

Linyphiidae, Zwerg- und Baldachinspinnen

Acartauchenius scurrilis (O. Pickard-Cambridge, 1873) valide, Bleiches Schopfspinnchen bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Agyneta arietans (O. Pickard-Cambridge, 1873) valide, Unerkanntes Boxerweberchen bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Agyneta equestris (L. Koch, 1881) valide, Gesporntes Boxerweberchen bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Agyneta gulosa (L. Koch, 1869) valide, Bergwiesen-Boxerweberchen bei Fischbeker Heide (TK 25 Nr. 2525) aus Lisken-Kleinmans A (1998)  1992-04-22–1993-10-06: Gebirgsart, Fehlbestimmung?
Anguliphantes angulipalpis (Westring, 1851) valide, Knick-Zwergweberchen bei TK 25 Nr. 7217: Wildbad im Schwarzwald aus Wunderlich J (1974)  1970–1974: nicht in Quelle genannt, falsch zugeordnet?
Anguliphantes angulipalpis (Westring, 1851) valide, Knick-Zwergweberchen bei TK 25 Nr. 7817: Rottweil aus Wunderlich J (1974)  1970–1974: nicht in Quelle genannt, falsch zugeordnet?
Anguliphantes angulipalpis (Westring, 1851) valide, Knick-Zwergweberchen bei TK 25 Nr. 7917: Villingen-Schwenningen-Ost aus Wunderlich J (1974)  1970–1974: nicht in Quelle genannt, falsch zugeordnet?
Araeoncus humilis (Blackwall, 1841) valide, Wiesenstirnchen bei TK 25 Nr. 6223: Wertheim (bayerischer Teil) (TK 25 Nr. 6223) aus Ökologische Arbeitsgemeinschaft Würzburg (ÖAW) (1999, unpubliziert)  1997–1999
Centromerus obscurus Bösenberg, 1902 valide bei TK 25 Nr. 7118: Pforzheim-Süd aus Bösenberg W (1902)  1852–1899: Verwechslung?
Collinsia holmgreni (Thorell, 1871) valide, Nördliches Pionierspinnchen bei Ehem. Braunkohletagebau Gombeth (TK 25 Nr. 4921) aus Schroer S (2009)  1998-05-20–1998-10-22: nicht plausibel, Nachfrage an den Autor von TB geschickt am 3.10.20
Diplocentria mediocris (Simon, 1884) valide, Mittleres Zweizähnchen bei TK 25 Nr. 7624: Schelklingen aus Böhmer J & Rahmann H (1997)  1990–1997: TB: Bestimmung sollte bestätigt werden
Diplocephalus protuberans (O. Pickard-Cambridge, 1875) valide, Quelldoppelköpfchen bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Erigone dentigera O. Pickard-Cambridge, 1874 valide, Versprengte Glückspinne bei TK 25 Nr. 6635: Lauterhofen aus Fundmeldungen von Jürgen Guttenberger, Lauterhofen i. d. Opf.  2010–2016: wäre der einzige Fund in By - kann ohne Bestätigung nicht gewertet werden
Frontinellina frutetorum (C. L. Koch, 1835) valide, Dickbauchweber bei TK 25 Nr. 2425: Hamburg aus Bösenberg W (1901)  1852–1899: Verwechslung?
Glyphesis servulus (Simon, 1881) valide, Gewöhnliches Sumpfspinnchen bei TK 25 Nr. 5309: Königswinter aus Hugenschütt V (1997)  2015-04-14: falsch zugeordnet
Gonatium ensipotens (Simon, 1881) valide, Sichel-Kniespinne bei TK 25 Nr. 8434: Vorderriß aus Harms KH (1991)  1960–1969: einmaliger Fund, nicht etabliert, vgl. Blick et al. 2016
Hybocoptus corrugis (O. Pickard-Cambridge, 1875) valide bei Belauer See, Reservat (TK 25 Nr. 1927) aus Riecken U (1991)  1984-04-30–1984-10-13: Fehlbestimmung?
Hybocoptus corrugis (O. Pickard-Cambridge, 1875) valide bei Hülser Bruch, Krefeld (TK 25 Nr. 4605) aus Casemir H (1955)  1954: Fehlbestimmung?
Improphantes decolor (Westring, 1861) valide, Gestreifter Gelbbeinweber bei Venusberg bei Bonn (TK 25 Nr. 5308) aus Bertkau P (1880)  1874–1880: passt so gar nicht in die Gesamtverbreitung, sollte ohne Beleg nicht gewertet werden
Improphantes decolor (Westring, 1861) valide, Gestreifter Gelbbeinweber bei TK 25 Nr. 6532: Nürnberg aus Koch L (1877)  1852–1877: Grütz, Glaishammer, Falznerweiher; nordöstliche Art, verm. Verwechslung
Improphantes decolor (Westring, 1861) valide, Gestreifter Gelbbeinweber bei TK 25 Nr. 6533: Röthenbach an der Pegnitz aus Koch L (1877)  1852–1877: Röthenbach; nordöstliche Art, verm. Verwechslung
Improphantes decolor (Westring, 1861) valide, Gestreifter Gelbbeinweber bei TK 25 Nr. 6534: Happurg aus Koch L (1877)  1852–1877: Happurg; nordöstliche Art, verm. Verwechslung
Incestophantes annulatus (Kulczyński, 1882) valide bei TK 25 Nr. 5308: Bonn-Bad Godesberg aus Bösenberg W (1901)  1852–1899: Verwechslung?
Lepthyphantes notabilis Kulczyński, 1887 valide, Felszartweber bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Linyphia triangularis (Clerck, 1757) valide, Gewöhnliche Baldachinspinne bei TK 25 Nr. 6223: Wertheim (bayerischer Teil) (TK 25 Nr. 6223) aus Ökologische Arbeitsgemeinschaft Würzburg (ÖAW) (1999, unpubliziert)  1997–1999
Mecynargus morulus (O. Pickard-Cambridge, 1873) valide, Tundraspinnchen bei Belauer See, Röhricht II (TK 25 Nr. 1927) aus Riecken U (1991)  1984-05-26–1984-10-13: Fehlbestimmung?
Mecynargus paetulus (O. Pickard-Cambridge, 1875) valide, Buckelkurzbeinspinnchen bei TK 25 Nr. 6432: Erlangen Süd aus Tretzel E (1952)  1900–1949: Art muss bestätigt werden, vorläufig als fraglich eingestuft
Monocephalus fuscipes (Blackwall, 1836) valide, Schmales Furchenköpfchen bei TK 25 Nr. 4640: Leipzig (Ost) aus Geiler H (1963)  1960–1963: westliche Art
Mughiphantes mughi (Fickert, 1875) valide, Latschenkiefer-Gipfelweber bei TK 25 Nr. 4603: Nettetal aus Poppe S (1994)  1990–1994: Beleg bisher nicht überprüft, aber vorläufig als unwahrscheinlich gewertet
Mughiphantes mughi (Fickert, 1875) valide, Latschenkiefer-Gipfelweber bei Höhle im Lückenhügel (Ky3) (TK 25 Nr. 4632) aus Eckert R & Moritz M (1998)  1988-04-01–1991-04-30: Alpen/Moorart, Fehlbestimmung?
Mughiphantes mughi (Fickert, 1875) valide, Latschenkiefer-Gipfelweber bei TK 25 Nr. 4324: Hardegsen aus Joger HG (1997)  1987–1990: Beleg bisher nicht überprüft, aber vorläufig als unwahrscheinlich gewertet
Mughiphantes mughi (Fickert, 1875) valide, Latschenkiefer-Gipfelweber bei TK 25 Nr. 5807: Gillenfeld aus Casemir H (1955)  1950–1955: Beleg bisher nicht überprüft, aber vorläufig als unwahrscheinlich gewertet
Oedothorax agrestis (Blackwall, 1853) valide, Ufer-Feldspinnchen bei TK 25 Nr. 5405: Mechernich aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Oedothorax retusus (Westring, 1851) valide, Buckliges Feldspinnchen bei TK 25 Nr. 5308: Bonn-Bad Godesberg aus Teichmann B (1997)  1990–1997: Ort passt nicht
Panamomops inconspicuus (Miller & Valesova, 1964) valide, Magerrasen-Stierköpfchen bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Panamomops sulcifrons (Wider, 1834) valide, Nasen-Stierköpfchen bei Fichtenwald ohne Krautschicht im Sachsenwald (TK 25 Nr. 2428) aus Irmler U & Heydemann B (1988)  1984–1985: verm. Fehlbestimmung
Pelecopsis mengei (Simon, 1884) valide, Turban-Ballonköpfchen bei südöstlich Göttin (TK 25 Nr. 2430) aus Sammlung bzw. Datenbank Martin Lemke, Lübeck  2018-03-11: Biotop zu trocken
Pelecopsis mengei (Simon, 1884) valide, Turban-Ballonköpfchen bei südöstlich Gartow (TK 25 Nr. 3035) aus Sammlung bzw. Datenbank Martin Lemke, Lübeck  2017-04-20: Biotop zu trocken; ZFMK hat nicht sequzenziert
Porrhomma rosenhaueri (L. Koch, 1872) valide, Spaltenkleinauge bei TK 25 Nr. 4335: Hettstedt aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Porrhomma rosenhaueri (L. Koch, 1872) valide, Spaltenkleinauge bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Porrhomma rosenhaueri (L. Koch, 1872) valide, Spaltenkleinauge bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Porrhomma rosenhaueri (L. Koch, 1872) valide, Spaltenkleinauge bei TK 25 Nr. 5405: Mechernich aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Prinerigone vagans (Audouin, 1826) valide, Sägezahnspinnchen bei TK 25 Nr. 6223: Wertheim (bayerischer Teil) (TK 25 Nr. 6223) aus Ökologische Arbeitsgemeinschaft Würzburg (ÖAW) (1999, unpubliziert)  1997–1999
Sintula corniger (Blackwall, 1856) valide, Hornträgerspinnchen bei TK 25 Nr. 8311: Lörrach aus Wiehle H (1961)  1900–1949: Ort passt nicht
Walckenaeria clavicornis (Emerton, 1882) valide bei TK 25 Nr. 6015: Mainz aus Weber M (1999)  1993-09-01–1994-08-31: Fehlbestimmung?

32 Spezies in der Familie.

Liocranidae, Feldspinnen

Agroeca inopina O. Pickard-Cambridge, 1886 valide bei Hochmoor "Große Angelkuhle" (TK 25 Nr. 2716) aus Andreeßen B (1993)  1990-05-02–1990-09-28: Fehlbestimmung?
Agroeca inopina O. Pickard-Cambridge, 1886 valide bei Hochmoor "Große Angelkuhle" (TK 25 Nr. 2716) aus Andreeßen B (1993)  1990-05-02–1990-09-28: Fehlbestimmung?
Liocranoeca striata (Kulczyński, 1882) valide, Bleichstreuner bei Stillgelegter Kalksteinbruch bei Heiligenstadt (TK 25 Nr. 4627) aus Fundmeldungen von Arne Willenberg  2017-04-08: https://forum.arages.de/index.php?topic=22612.msg137528#msg137528

2 Spezies in der Familie.

Lycosidae, Wolfspinnen

Alopecosa aculeata (Clerck, 1757) valide, Spießfleck-Scheintarantel bei OL/Kobbedünen, Borkum (TK 25 Nr. 2306) aus Voß S (unpubliziert)  2013-01-01–2017-10-31: Art bisher nicht in Niederlande, Belgien, sehr isolierter Nachweis, genitale Nachbestimmung erforderlich
Alopecosa mariae (Dahl, 1908) valide bei Bausenberg (Brohltal, östliche Vulkaneifel) (TK 25 Nr. 5509) aus Casemir H (1975)  1960–1969: s. Buchar & Thaler 2004
Alopecosa mariae (Dahl, 1908) valide bei TK 25 Nr. 5923: Rieneck aus Braun R (1960)  1950–1959: s. Buchar & Thaler 2004
Alopecosa mariae (Dahl, 1908) valide bei TK 25 Nr. 3246: Wandlitz aus Platen R , Broen B von, Herrmann A, Ratschker UM & Sacher P (1999)  1900–1949: s. Buchar & Thaler 2004
Alopecosa mariae (Dahl, 1908) valide bei TK 25 Nr. 6838: Regenstauf aus Dahl F (1908)  1900–1908: s. Buchar & Thaler 2004
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld G1 (TK 25 Nr. 5610) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld G3 (TK 25 Nr. 5610) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld G5 (TK 25 Nr. 5710) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld R3 (TK 25 Nr. 5710) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld R5 (TK 25 Nr. 5710) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld S1 (TK 25 Nr. 5710) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Maifeld S5 (TK 25 Nr. 5709) aus Plath E, Rischen T, Mohr T & Fischer K (2021)  2019-05-23–2019-07-16: Uferart, Nachweise müssen bestätigt werden
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Lech-Uferbereiche bei Weißhaus aus Sammlung bzw. Datenbank Stefan Rehfeldt, Berlin  2012-07-27: Bestimmung sollte bestätigt werden, evtl. eher torrentum?
Pardosa agricola (Thorell, 1856) valide, Variabler Laufwolf bei Ehem. Steinbruch in Osnabrück (TK 25 Nr. 3714) aus Balkenhol B, Flisse J & Zucchi H (1991)  1988-04-01–1988-10-31: sicher? oder doch agrestis?; sollte überprüft/bestätigt werden
Pardosa proxima (C. L. Koch, 1847) valide, Südlicher Laufwolf bei TK 25 Nr. 6937: Laaber aus Sammlung bzw. Datenbank Jörg Spelda  2000–2009
Pardosa proxima (C. L. Koch, 1847) valide, Südlicher Laufwolf bei Wildseemoor/Kaltenbronn (TK 25 Nr. 7216) aus Schikora H-B (2003)  1967-05-20–1968-09-15: südliche Art, Fehlbestimmung?
Pardosa saltuaria (L. Koch, 1870) valide bei Faulhorn (Swiss Grid N5 Nr. 640165) aus Schenkel E (1918)  1900–1918: Fehlbestimmung?
Pardosa tenuipes L. Koch, 1882 valide, Westlicher Laufwolf bei Belauer See, Röhricht I (TK 25 Nr. 1927) aus Riecken U (1991)  1984-05-26–1984-10-13: sub P. proxima; s. Isaia et al. 2018; Belege nicht mehr vorhanden (TB hatte nachgefragt); unwahrscheinlich, wohl Fehlbestimmung
Piratula uliginosa (Thorell, 1856) valide, Sumpfpirat bei Mellum (TK 25 Nr. 2214) aus Schultz W (1988)  1986: Fehlbestimmung?
Pyrenecosa pyrenaea (Simon, 1876) valide bei Faulhorn (Swiss Grid N5 Nr. 640165) aus Schenkel E (1918)  1900–1918: Fehlbestimmung?
Trochosa robusta (Simon, 1876) valide, Großer Nachtwolf bei Insel Rügen, Lietzow, Steilufer am Kleinen Jasmunder Bodden (TK 25 Nr. 1547) aus Wieser S (1967)  1960–1967

9 Spezies in der Familie.

Miturgidae, Wanderspinnen

Zora parallela Simon, 1878 valide, Gestreiftes Stachelbein bei Gänserndorf aus Fundmeldungen von Martina Auner  2021-03-05: KL ca. 3mm

1 Spezies in der Familie.

Philodromidae, Laufspinnen

Philodromus aureolus (Clerck, 1757) valide, Goldener Flachstrecker bei TK 25 Nr. 2024: Kellinghusen aus Fundmeldungen von Barbara Stumme (mit Fotobeleg)  1757–1899: Zeitraum falsch
Philodromus buxi Simon, 1884 valide, Buchsbaumflachstrecker bei Carlo-Schmid-Straße, Geldern (TK 25 Nr. 4404) aus Fundmeldungen von Bernd Goritzka, Geldern  2021-11-06: Jungtierbestimmung nicht sicher
Philodromus buxi Simon, 1884 valide, Buchsbaumflachstrecker bei Stadbereich Worbis (TK 25 Nr. 4528) aus Fundmeldungen von Arne Willenberg  2017-04-14: https://forum.arages.de/index.php?topic=22648.msg137760#msg137760
Philodromus dispar Walckenaer, 1826 valide, Zweifarbflachstrecker bei TK 25 Nr. 4202: Kleve aus Kreuels M (1998)  1990–1998: Ort falsch
Philodromus poecilus (Thorell, 1872) valide, Heimlicher Flachstrecker bei Eichenwald im Segeberger Forst (TK 25 Nr. 2026) aus Irmler U & Heydemann B (1988)  1984–1985: Fehlt in der Checkliste SH, nachgefragt bei Irmler (wahrscheinlich falsch bestimmt)
Philodromus poecilus (Thorell, 1872) valide, Heimlicher Flachstrecker bei Fichtenwald im Segeberger Forst (TK 25 Nr. 2026) aus Irmler U & Heydemann B (1988)  1984–1985: Fehlt in der Checkliste SH, nachgefragt bei Irmler (wahrscheinlich falsch bestimmt)
Tibellus maritimus (Menge, 1875) valide, Strandhalmstrecker bei TK 25 Nr. 2306: Borkum Nord aus Fundmeldungen von Sylvia Voß (mit Fotobeleg in Spinnen-Forum.de)  2010-01-01–2016-07-11: Keine Genitalbilder auf Spinnen-Forum.de
Tibellus maritimus (Menge, 1875) valide, Strandhalmstrecker bei TK 25 Nr. 3744: Wildenbruch i.d. Mark aus Fundmeldungen von Sylvia Voß (mit Fotobeleg in Spinnen-Forum.de)  2010-01-01–2016-07-11: Keine Genitalbilder auf Spinnen-Forum.de

5 Spezies in der Familie.

Pholcidae, Zitterspinnen

Pholcus phalangioides (Fuesslin, 1775) valide, Große Zitterspinne bei TK 25 Nr. 2024: Kellinghusen aus Fundmeldungen von Barbara Stumme (mit Fotobeleg)  1757–1899: Zeitraum falsch

1 Spezies in der Familie.

Phrurolithidae, Ameisensackspinnen

Phrurolithus szilyi Herman, 1879 valide bei Basaltblockmeer des Naturschutzgebietes "Steinberg und Weinberg" (TK 25 Nr. 5526) aus Caspari T (1999)  1997-05-05–1997-10-11: Fehlbestimmung?

1 Spezies in der Familie.

Salticidae, Springspinnen

Attulus rupicola (C. L. Koch, 1837) valide, Gebirgshockling bei TK 25 Nr. 4437: Halle/Saale (Nord) aus Al Hussein IA (2000)  1990–1999: unwahrscheinlich, muss bestätigt werden
Attulus rupicola (C. L. Koch, 1837) valide, Gebirgshockling bei TK 25 Nr. 4442: Mockrehna aus Tolke D (1996, unpubliziert)  1990–1996: unwahrscheinlich, muss bestätigt werden
Attulus rupicola (C. L. Koch, 1837) valide, Gebirgshockling bei TK 25 Nr. 5135: Kahla aus Auszug aus dem Thüringer Arten-Erfassungsprogramm der TLU Jena, Koordinator: Dr. Frank Fritzlar (Quellen: diverse Gutachten)  1990–1999: unwahrscheinlich, muss bestätigt werden
Attulus rupicola (C. L. Koch, 1837) valide, Gebirgshockling bei Flächendenkmal "Saugartenmoor" in der Dresdener Heide (TK 25 Nr. 4948) aus Hiebsch H, Emmrich R & Krause R (1978)  1970–1978
Attulus rupicola (C. L. Koch, 1837) valide, Gebirgshockling bei TK 25 Nr. 5915: Wiesbaden aus Braun R (1958)  1950–1957: unwahrscheinlich, muss bestätigt werden
Carrhotus xanthogramma (Latreille, 1819) valide, Wipfelspringer bei Roter Graben bei Bebenhausen (TK 25 Nr. 7420) aus Fundmeldungen von Thomas S. Lechner, Trostberg  2019-03-23
Evarcha falcata (Clerck, 1757) valide, Bunter Sichelspringer bei Flächendenkmal "Saugartenmoor" in der Dresdener Heide (TK 25 Nr. 4948) aus Hiebsch H, Emmrich R & Krause R (1978)  1970–1978: muss bestätigt werden
Heliophanus melinus L. Koch, 1867 valide bei Isar, Fluß-km 67 (TK 25 Nr. 7439) aus Plachter H (1986)  1984-04-15–1984-10-05: südeuropäische Art, Verwechslung?
Icius subinermis Simon, 1937 valide, Stachelarmer Pfeilspringer bei Efringen-Kirchen, Friedhof (TK 25 Nr. 8311) aus Fundmeldungen von Daniel Gebhard 2020-09-15: non-genital nicht von I. hamatus unterscheidbar
Icius subinermis Simon, 1937 valide, Stachelarmer Pfeilspringer bei TK 25 Nr. 7221: Stuttgart-Südost aus Fundmeldungen von Belinda Klein, Stuttgart (mit Fotobeleg)  2010-01-01–2016-07-11: non-genital nicht von I. hamatus unterscheidbar
Icius subinermis Simon, 1937 valide, Stachelarmer Pfeilspringer bei Schiltigheim bei Straßburg (French Grid 10kmL93E104N684) aus Fundmeldungen von Patrick Neuberg, Schiltigheim (bei Strassburg), mit Fotobeleg 2000–2009: non-genital nicht von I. hamatus unterscheidbar
Phlegra fasciata (Hahn, 1826) valide, Gebänderter Bodenspringer bei TK 25 Nr. 2024: Kellinghusen aus Fundmeldungen von Barbara Stumme (mit Fotobeleg)  1757–1899: Zeitraum falsch
Pseudicius encarpatus (Walckenaer, 1802) valide, Obstbaumspringspinne bei TK 25 Nr. 7540: Vilsbiburg aus Hahn CW (1832)  1820–1831: als Salticus tigrinus, Zuordnung zu P.e. aber sehr unsicher, weil nach dem 19. Jh in Bayern nur aus Unterfranken bekannt
Pseudicius encarpatus (Walckenaer, 1802) valide, Obstbaumspringspinne bei TK 25 Nr. 7835: München aus Hahn CW (1832)  1820–1831: als Salticus tigrinus, Zuordnung zu P.e. aber sehr unsicher, weil nach dem 19. Jh in Bayern nur aus Unterfranken bekannt
Salticus scenicus (Clerck, 1757) valide, Mauer-Zebraspringspinne bei TK 25 Nr. 6038: Waldershof aus Fundmeldungen von Tilmann Adler, Radeberg  2015-04-10: https://www.naturgucker.de/?bild=-1260188463
Talavera aequipes (O. Pickard-Cambridge, 1871) valide, Gewöhnlicher Ringelbeinspringer bei Heinebrink (TK 25 Nr. 4526) aus Fundmeldungen von Arne Willenberg  2017-03-30: https://forum.arages.de/index.php?topic=22569.msg137230#msg137230
Talavera milleri (Brignoli, 1983) valide, Kalk-Ringelbeinspringer bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002

10 Spezies in der Familie.

Tetragnathidae, Streckerspinnen

Metellina mengei (Blackwall, 1870) valide, Menges Herbstspinne bei LSG Hüttertal, Radeberg (TK 25 Nr. 4849) aus Fundmeldungen von Tilmann Adler, Radeberg  2013-08-28: https://www.naturgucker.de/?bild=-549624344; nur anhand der Bilder nicht zu werten
Tetragnatha intermedia Kulczyński, 1891 valide bei Lohr am Main (TK 25 Nr. 6023) aus Stadler H & Schenkel E (1940)  1905–1939

2 Spezies in der Familie.

Theridiidae, Kugelspinnen

Dipoena braccata (C. L. Koch, 1841) valide, Schwarze Zapfenspinne bei TK 25 Nr. 7118: Pforzheim-Süd aus Wiehle H (1937)  1900–1937: nicht in Quelle
Dipoena torva (Thorell, 1875) valide, Kronen-Zapfenspinne bei TK 25 Nr. 5202: Aachen aus Wiehle H (1937)  1900–1937: nicht in Quelle
Enoplognatha mordax (Thorell, 1875) valide, Dreizahn-Ovalspinne bei TK 25 Nr. 6023: Lohr am Main aus Braun R & Stadler H (1961)  1944-06-10: von Müller 1984 sub E. crucifera auf Karte; Braun & Stadler 1961: 6, zweifelhaft
Parasteatoda tabulata (Levi, 1980) valide, Zugewanderte Mondspinne bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Parasteatoda tepidariorum (C. L. Koch, 1841) valide, Gewächshaus-Mondspinne bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Robertus kuehnae Bauchhenss & Uhlenhaut, 1993 valide, Zwerg-Mooskugelspinne bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Robertus truncorum (L. Koch, 1872) valide, Alpen-Mooskugelspinne bei LSG Hakel (TK 25 Nr. 4133) aus Heimer S & Hiebsch H (1982)  1979-03-24–1979-11-25: alpine Art
Robertus truncorum (L. Koch, 1872) valide, Alpen-Mooskugelspinne bei LSG Hakel (TK 25 Nr. 4133) aus Heimer S & Hiebsch H (1982)  1979-03-24–1979-11-25: alpine Art
Steatoda bipunctata (Linnaeus, 1758) valide, Gewöhnliche Fettspinne bei TK 25 Nr. 4849: Radeberg aus Fundmeldungen von Tilmann Adler, Radeberg  2016-10-30: https://www.naturgucker.de/?bild=332159520 ; Araniella sp.
Steatoda grossa (C. L. Koch, 1838) valide, Große Fettspinne bei Bahnhofstraße, Saal an der Donau (TK 25 Nr. 7037) aus Fundmeldungen von Pörli Won  2019-09: Bestimmung nicht sicher
Steatoda nobilis (Thorell, 1875) valide, Noble Fettspinne bei TK 25 Nr. 3346: Schönerlinde aus Fundmeldungen von Jonathan Neumann, Berlin (mit Fotobeleg in Spinnen-forum.de)  2010-01-01–2016-07-11
Steatoda nobilis (Thorell, 1875) valide, Noble Fettspinne bei TK 25 Nr. 3445: Berlin-Spandau aus Fundmeldungen von Jonathan Neumann, Berlin (mit Fotobeleg in Spinnen-forum.de)  2010-01-01–2016-07-11
Steatoda nobilis (Thorell, 1875) valide, Noble Fettspinne bei TK 25 Nr. 3645: Groß-Beeren aus Fundmeldungen von Jonathan Neumann, Berlin (mit Fotobeleg in Spinnen-forum.de)  2010-01-01–2016-07-11
Theridion familiare O. Pickard-Cambridge, 1871 valide, Hauskugelspinne bei Arnulfstr., München (TK 25 Nr. 7835) aus Fundmeldungen von Katharina Heuberger 2020-10-08: https://forum.arages.de/index.php?topic=27649; habituell noch von T. melanurum zu unterscheiden
Theridion petraeum L. Koch, 1872 valide, Alpine Kugelspinne bei Rheinbrohl (TK 25 Nr. 5509) aus Förster A & Bertkau P (1883)  1880–1883: alpine Art, Verwechslung?
Theridion wiehlei Schenkel, 1938 valide, Geröllkugelspinne bei TK 25 Nr. 6431: Herzogenaurach aus Koch L (1877)  1852–1877: p 137, sub petraeum; Identität unklar, einmalige Verschleppung?

13 Spezies in der Familie.

Thomisidae, Krabbenspinnen

Cozyptila blackwalli (Simon, 1875) valide, Streifen-Bodenkrabbenspinne bei TK 25 Nr. 4931: Walschleben aus Albrecht C (2002)  2000–2002
Ozyptila gertschi Kurata, 1944 valide, Ried-Zwergkrabbenspinne bei TK 25 Nr. 6306: Kell aus Esser T (1995, unpubliziert)  1990–1995: ohne Beleg wohl eher als simplex zu interpretieren
Xysticus cristatus (Clerck, 1757) valide, Gewöhnliche Krabbenspinne bei Sand- und Fünfhufenteich, entlang Orla, Wachau (TK 25 Nr. 4849) aus Fundmeldungen von Tilmann Adler, Radeberg  2017-05-30: https://www.naturgucker.de/?bild=1569577178; nur anhand der Bilder nicht zu werten
Xysticus nubilus Simon, 1875 valide bei Claro ob Bellinzona (Swiss Grid N5 Nr. 720120) aus Schenkel E (1918)  1900–1918: Fehlbestimmung?

4 Spezies in der Familie, 120 Spezies in der Ordnung.

Opiliones, Weberknechte

Ischyropsalididae, Schneckenkanker

Ischyropsalis hellwigii hellwigii (Panzer, 1794) valide, Schneckenkanker bei TK 25 Nr. 2339: Krakow aus Sammlung bzw. Datenbank Dr. Dieter Martin  2010–2019
Ischyropsalis hellwigii hellwigii (Panzer, 1794) valide, Schneckenkanker bei TK 25 Nr. 4926: Herleshausen aus Sührig A (2008)  2000–2008: Ort ist nicht stimmig

1 Spezies in der Familie.

Phalangiidae, Schneider

Oligolophus tridens (C. L. Koch, 1836) valide, Gemeiner Dreizack bei Nießaser Berg bei Lauterhofen (TK 25 Nr. 6635) aus Fundmeldungen von Jürgen Guttenberger, Lauterhofen i. d. Opf.  2017-04-25–2017-05-09: Salzlösung
Opilio dinaricus Šilhavý, 1938 valide, Dinaridenkanker bei TK 25 Nr. 6817: Bruchsal aus Sammlung bzw. Datenbank Jörg Spelda  1998-10-01–1998-11-19: n. bestätigt lt. Schönhofer in Muster et al. 2016 (rote Liste)
Opilio saxatilis C. L. Koch, 1839 valide, Steinkanker bei Memmert (TK 25 Nr. 2307) aus Schultz W (1988)  1986: Fehlbestimmung?

3 Spezies in der Familie.

Trogulidae, Brettkanker

Trogulus nepaeformis s. l. Speziesgruppe bei TK 25 Nr. 6938: Regensburg aus Koch CL (1839) 1757–1839: Ort nicht in Quelle genannt

1 Spezies in der Familie, 5 Spezies in der Ordnung.